Investmentsparen

Investmentsparen

Sie suchen eine Sparform mit einem Anlagehorizont von mindestens 5 bis 10 Jahren? Dann ist Investmentsparen für Ihren langfristigen Vermögensaufbau genau das Richtige. Sie wollen Ihr Geld gewinnbringend anlegen oder sich auch mit kleinen Sparbeiträgen eine Altersvorsorge aufbauen? Wir sind Ihnen dabei gern behilflich.

Unser Tipp: Sparbücher, Bausparverträge oder Kapitallebensversicherungen sind keine geeigneten Anlageformen, sich reich zu sparen! Niedrige Sparzinsen, hohe Abschlusskosten und Kontoführungsgebühren schmälern Ihren Gewinn und fressen einen Teil Ihres angesparten Geldes auf.

Jetzt Ihr Investmentdepot eröffnen! Angebot anfordern!

Um uns unnötigen Schriftverkehr zu ersparen, würden wir uns über die Beantwortung der nachstehenden Fragen durch Sie sehr freuen:

Damit wir Ihnen ein unverbindliches und kostenfreies Angebot für Ihre einmalige Investmentanlage oder Ihren Investmentsparplan unterbreiten können, bitten wir Sie, das obenstehende Formular vollständig auszufüllen (* = Pflichtfelder). Sollten Sie Fragen zu den einzelnen Abfragefeldern haben, können Sie uns gern telefonisch oder per Mail kontaktieren.

Investmentsparen - mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg!

Investmentsparen hat sich in den letzten Jahrzehnten, für Anleger die langfristig sparen, bewährt und ist seit vielen Jahren zu einer attraktiven Anlageform gewachsen, um sich auch mit kleinen Sparraten ein ansehnliches Vermögen aufzubauen oder die Rentenlücke für das Alter zu schließen. Mit einer weitsichtigen Anlagestrategie und der richtigen Fondsauswahl lassen sich für jeden Anlegertyp, der einen Vermögensaufbau anstrebt, langfristig solide Erträge erzielen. Je nach Sparform sind beim Investmentsparen Einmalanlagen, monatliche Sparraten bzw. beide Varianten in verschiedene Investmentfonds möglich. Eins ist sicher, langfristig lassen sich durch Investmentsparen sehr gute Renditen erzielen, wenn im Vorfeld auf ein nachhaltiges Geschäftsmodell mit einer ausgewogenen Risikostreuung geachtet wird. Hinzu kommt das oft nicht berücksichtigte Klumpenrisiko – legen Sie nicht alle Eier in ein Nest und streuen Sie Ihre Sparbeträge!

Auf welche grundsätzlichen Regeln sollten Sie beim Investmentsparen achten?

1. Je länger Sie auf Ihr Kapital verzichten können, desto eher können Sie in renditestarke, aber auch volatile Fonds (z.B. Aktienfonds) investieren

2. Setzen Sie beim Investmentsparen nie alles auf eine Karte, sondern streuen Sie Ihr Kapital in mehrere Anlagesegmente (Investmentfonds)

3. Je höher die Chance auf eine hohe Rendite für Ihre Kapitalanlage (Investmentfonds) ist, desto größer ist auch Ihr Risiko, Verluste aussitzen zu müssen (keine Verfügbarkeit) bzw. die Gefahr tatsächlich Verluste zu realisieren

Folgende Fragen sollten Sie sich vor einem einmaligen Investmentfondskauf oder dem Beginn eines regelmäßigen Investmentfondssparplan stellen:

  • Was für ein Anlegertyp bin ich?
  • Wie groß ist mein Anlagekapital bzw. mein monatlicher Wunsch - Sparbetrag?
  • Habe ich ein konkretes Anlageziel bzw. Sparziel?
  • Wann muss/will ich wieder über mein Vermögen verfügen bzw. wie lange möchte ich sparen?
  • Wann soll ggf. eine regelmäßige Entnahme beginnen bzw. wann muss/will ich über mein angespartes Kapital verfügen?
  • Spielen steuerliche Fragen eine wichtige Rolle?
  • Sie benötigen Hilfe bei dieser Informationsflut? Gern können wir gemeinsam analysieren welche Anlageform für Sie geeignet ist. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gern!


Wissenswertes – Die Entwicklung des Investmentsparens

Die ersten investmentähnlichen Gesellschaften entstanden bereits im Jahr 1822 in Belgien und 1849 in der Schweiz. Diese Gesellschaften sind jedoch nur als Vorläufer der eigentlichen Investment-Gesellschaften anzusehen, die um 1860 in Schottland (scottisch-american investement company) und in England gegründet wurden. In Großbritannien nahmen Investmentgesellschaften bereits in den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts einen starken Aufschwung. Sie befassten sich überwiegend mit der Kapitalanlage in Übersee, in Schuldverschreibungen und in Aktien.

Wissenswertes – Über die Entwicklung in Deutschland

Erst im Jahr 1949 wurde in Deutschland mit der Gründung der „Allgemeinen Deutschen Investment GmbH“ in München der Investment-Gedanke erfolgversprechend aufgegriffen. Seit der zweiten Hälfte der fünfziger Jahre und der zweiten Hälfte der achtziger Jahre führten regelrechte Gründungswellen von Kapitalanlagegesellschaften zur Salonfähigkeit des Investmentgedanken in Deutschland. Auch aktuell werden immer noch neue Kapitalanlagegesellschaften und Investmentfonds gegründet.

Unser Tipp: Nehmen Sie persönlichen Kontakt zu den handelnden Personen auf, prüfen Sie das Geschäftsmodell auf Interessenskonflikte und vergleichen Sie die Gebührenstrukturen der Ihnen angebotenen Investmentfonds! Oder einfacher geschrieben - Schauen Sie hinter die Kulissen!